Login

Filmstart: Noise and Resistance

noise_resistance_logo-srand
NOISE AND RESISTANCE - VOICES FROM THE DIY UNDERGROUND
EIN TRIP DURCH EUROPAS SUBKULTUR
.
EIN DOKUMENTARFILM ÜBER MUSIK & WIDERSTAND.
Von Julia Ostertag, Francesca Araiza Andrade
Kinostart in München am 16.06. im Monopol!
rand-u


Noise and Resistance - Trailer



Es geht auch anders. Kommerz, Kapital und Konsum sind keine unumstößliche Notwendigkeit unserer Gegenwart...

Dass man mit dieser Meinung nicht allein sein muss, zeigen Francesca Araiza Andrade und Julia Ostertag in ihrem wütenden und mitreißenden Dokumentarfilm "Noise and Resistance". Was manchen nur als Lärm und Störung gilt, machen sie als vitale Artikulation des Widerstands deutlich : Punk ist hier weder Modeerscheinung noch verstaubtes Relikt der Vergangenheit, sondern der lebendige Ausdruck eines Lebensgefühls.
Die beiden Regisseurinnen begeben sich mitten hinein in eine höchstlebendige und pulsierende, eine aufbegehrende und selbstbewusste Szene. Ob Hausbesetzer aus Barcelona, Antifaschisten in Moskau, niederländische Gewerkschaftskämpfer, die Aktivisten des englischen CRASS - Kollektivs, queere Wagenplatzbewohner aus Berlin oder Punkgirl-Bands in Schweden - immer ist die Musik eine kollektive Selbstbehauptung, ein vertontes Nein, dessen Losung "Do it yourself!" zur lautstarken Internationale des 21. Jahrhundert geworden ist.
"Noise and Resistance" ist eine inspirierende Reise durch Europas Utopia der Gegenwart, an subkulturelle Sehnsuchtsorte, wo aus Unabhängigkeit Gemeinschaft entsteht - und der beste Punk-Sound, den man seit Jahren gehört hat.
Pressetext
Noise and Restistance

Die Regisseurinnen:
julia ostertagJulia Ostertag   
Julia Ostertag ist Autorin, Regisseurin, Kamerafrau und Cutterin. Ihre Filme setzen sich mit sexueller Identität und alternativen Lebensweisen auseinander, sind künstlerisch dem Undergroundfilm und inhaltlich kontroversen und queeren Thematiken verbunden, die im filmischen Mainstream keinen Platz finden.

Sie studierte Film an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig bei Prof. Birgit Hein.

Ihre Filme wurden auf internationalen Filmfestivals, darunter auf dem Dokfest Leipzig, der Berlinale oder dem exgroundfest Wiesbaden gezeigt und vielfach ausgezeichnet.

 

francesca_araiza_andradeFrancesca Araiza Andrade
Francesca Araiza Andrade machte ihre ersten Erfahrungen mit dem Medium Film als Videoaktvistin. Sie absolvierte eine 3-jährige Ausbildung im Fachbereich Kamera in Berlin.
Seit dem arbeitet sie als Kamerafrau und Cutterin in verschiedenen Produktionen weltweit. Soziale Kämpfe, alternative Lebensweisen, Subkultur und politischer Aktivismus sind sowohl für sie , als auch für die Auswahl ihrer Themen, treibende Faktoren.
Seit 7 Jahren ist sie aktives Mitglied des Filmkollektivs AK KRAAK. Hier produziert sie zahlreiche Filme mit kapitalismus- , gesellschafts- und globalisierungskritischen Themen, die sich jenseits massenmedialer Berichterstattung bewegen. Der Dokumentarfilm " Noise and Resistance " ist ihr erster Langfilm als Regisseurin.

rand-u

noise and resistance-posterNoise and Resistance

Julia Ostertag, Francesca Araiza Andrade
Punk-Dokumentarfilm,
Deutschland 2011,
91 Minuten
Freigegeben ab 12 Jahren

ab 16.06. im Monopol,
Feilitzschstr. 7, 80802 München,
Tickets vorreservieren!

www.monopol-muenchen.de


mehr infos...

www.noise-resistance.de
www.facebook.com/noiseandresistance


rand